Unsere Hühner

Im Hinblick auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere, haben wir uns bewusst für die Bodenhaltung in Scheunen entschieden. Unsere Freiland Hühner können sich frei im Stall bewegen. Es gibt Sitzstöcke auf denen die Hühner schlafen können, so wie sie das von Natur aus tun. Legenester sind dazu da, dass die Hühner in Ruhe ihre Eier legen können. Im Stall wurde eine Kratzstelle für die Hühner gemacht, damit sie nach Herzenslust kratzen können.
Die Hühner kommen in den Legestall wenn sie ca. 17 Wochen alt sind. Wenn sie 20 Wochen alt sind, legen sie ihr erstes Ei. Die ersten Eier, die ein Huhn legt, sind in der Regel noch sehr klein (40-45 Gramm). Wenn das Huhn älter wird, werden auch die Eier größer und schwerer (60-65 Gramm). Wenn die Hühner 30 Wochen alt sind, legen ca. 97 % aller Hühner täglich ein Ei. Im Alter von 72 Wochen legen nur noch 90 % der Hühner jeden Tag ein Ei. Sie sehen also, dass die Hennen weniger Eier legen, wenn sie altern. Mit 72 Wochen, wenn das Huhn etwa ein Jahr alt ist, hat es ungefähr 20 Kilogramm Eier gelegt.

Um ein Ei legen zu können benötigt ein Huhn ca. 115 Gramm Futter pro Tag. Die Hühner werden vier Mal pro Tag automatisch gefüttert. Das Futter enthält: Weizen, Mais, Soja, Sonnenblumenkerne, Kalksteine, Vitamine und Mineralien.
Die Hühner können den ganzen Tag frisches Wasser trinken und bekommen 16 Stunden Licht am Tag. Morgens um 4:00 Uhr geht das Licht an und um 20:00 Uhr wieder aus. Die Temperatur im Legestall liegt bei etwa 22 Grad Celsius.
Wenn die Hühner etwa 100 Wochen alt sind, werden sie an einen Schlachthof verkauft. Der Geflügelstall wird danach gründlich gereinigt und desinfiziert, damit der Stall wieder sauber ist für die neuen Hühner.

van-leendert

Das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere sind uns wichtig.